Nudelteig – Pasta selbstgemacht

Da ich Lust auf Nudeln hatte und wir keine Teigwaren da hatten die mir zusagten habe ich mir gedacht, dass kann ja nicht so schwer sein mit dem Pasta selber machen 🙂

Nach kurzer Recherche im Internet fand ich die Grundzutaten von Nudeln heraus, diese sind:

NudelteigZuaten (2-3 Personen):

  • 150g Weizenmehl
  • 150g Hartweizengries
  • eine Brise Salz
  • ein klein wenig Olivenöl
  • ca. 150ml Wasser

Zuerst mischt man das Mehl mit dem Gries, gibt eine kleine Brise Salz dazu, wobei man hier vorsichtig sein sollte, dass es nicht zu viel wird, da es sonst zu salzig schmeckt. Danach gibt man nach und nach das Wasser dazu und knetet den Teig. So viel Wasser dazugeben bis ein gut knetbarer Teig entsteht. Ich denke da muss man sich etwas „rantasten“. Zu guter letzt habe ich noch ein klein Wenig Olivenöl dazugegeben um den Teig ein wenig zu verfeinern, es geht jedoch sicherlich auch ohne. Dann habe ich den Teig in Klarsichtfolie eingepackt und ihn für 24 Stunden in den Kühlschrank getan, damit sich Mehl und Gries gut verbindet.

Sicherlich vermissen jetzt einige das Ei im Teig. Ich persönlich bin der Meinung in original Nudeln gehören keine Eier, daher bei mir die Variante ohne Egg 🙂

Nach 24 Stunden habe ich den Teig aus dem Kühlschrank geholt und gut geknetet. Anschliessend kann man mit einer Teigrolle den ausrollen (am Besten so dünn wie möglich) und hat dann alle Möglichkeiten. Man kann zB. Kreise ausstechen und die Kreise mit Schninken, Käse oder sonstigen Füllungen belegen, umklappen und mit ner Gabel am Rand wieder verschliessen, so dass man dann ne Art Ravioli hat. Ic h habe mich bei mir für eine Art Bandnudeln entschieden und habe lange streifen mit einem Messer „ausgeschnitten“.

Die Nudeln kommen dann in kochendes, salziges Wasser und sind nach sehr kurzer Zeit schon fertig (2-3 Minuten), aber das muss man selbst kosten. Theoretisch sind die Nudeln so lecker, dass man keine Soße bräuchte, ich habe mir noch kurz ne Tomatensosse dazu gemacht und die Nudeln danach total genossen. Guten Appetit 🙂

Teile mit Deinen Freunden...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.